Klima der Wertschätzung

„Jeder ist willkommen“/„ Du bist willkommen“

An unserer Schule legen wir Wert darauf, dass wir Vielfalt leben. Jeder soll sich willkommen fühlen und sich darauf verlassen können, dass er oder sie in seinem/ihrem So-Sein akzeptiert wird und seine/ihre Fähigkeiten in unser Schulleben einbringen kann.

Kinder und Jugendliche müssen sich in ihrer Person angenommen fühlen, um die notwendige Sicherheit zu erfahren, die es ihnen ermöglicht, über sich hinauszuwachsen und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Es ist darum wichtig, eine Kultur des Lobes und der Anerkennung weiterzuentwickeln, die sowohl absolute Leistungen als auch den individuellen Fortschritt würdigt. Ebenso wichtig ist die sachliche, wertfreie Benennung von Entwicklungsfeldern. Schüler*innen müssen erleben, dass ihre Bemühungen und Fortschritte (auch im Kontext individueller Förderplanung) positiv wahrgenommen werden und sie dabei Unterstützung erfahren.

Für unsere Schüler*innen bedeutet das:

  • in der Anerkennungskultur unserer Schule regelmäßig Wertschätzung und Lob für individuelle Erfolge und Leistungen zu bekommen.
  • gemeinsames Lernen (auch unter dem Aspekt der inklusiven Beschulung) als Chance zu begreifen.
  • unabhängig von der sozialen Herkunft, des familiären Hintergrundes oder der wirtschaftlichen Verhältnisse Anerkennung zu erfahren und diese Umstände nicht als unüberwindbare Entwicklungshindernisse zu erleben.
  • in individuellen Problemlagen unterstützt und begleitet zu werden.