Feriengrüße

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern schöne Sommerferien. Erholt euch gut nach diesem außergewöhnlichen Schuljahr, genießt die Auszeit und bleibt gesund!


Abschlussfeier

„Alles andere als normal!“ Das fiel Jochen Becker spontan ein, als der Abteilungsleiter der Klassen 8 bis 10 der Schule am Berg die Zehntklässler zur Abschlussfeier begrüßte. Die fand auf dem hinteren Schulhof der städtischen Sekundarschule statt, alles ganz coronakonform: Die Absolventen erschienen in festlicher Garderobe, die strahlenden Gesichter hinter Masken versteckt. Jeder durfte zwei erwachsende Begleitpersonen mitbringen, selbstverständlich nur getestet, geimpft oder genesen. Der Pädagoge machte noch einmal darauf aufmerksam, die Lücken zwischen den einzelnen Haushalten zu beachten. Immerhin durften die Schüler ihre Zeugnisse persönlich in Empfang nehmen, wenn auch ohne Händeschütteln. Bevor die begehrten Dokumente überreicht wurden, begründete Jochen Becker, warum dies kein normaler Jahrgang sei. „Ihr habt es geschafft, trotz eines verrückten Coronaschuljahres Euren Schulabschluss zu meistern, viele davon sehr erfolgreich, trotz Distanzlernen, Präsenz- und Wechselunterricht. Ihr musstet auf einiges verzichten, wie Abschlussausflug und Spaßtag. Ihr hattet Euch auf neue Lernformen wir den Distanzunterricht einzustellen, der von den meisten  engagiert aufgenommen wurde.“

Das Mitglied der Schulleitung würdigte die Stadt, die früh für eine digitale Lernplattform gesorgt hatte, so dass der Regelunterricht mittels Videokonferenzen sichergestellt war. Schüler, die keine geeigneten Endgeräte hatten, wurden mit iPads ausgestattet. „Danke an unseren Bürgermeister und den Mitarbeitern in der Verwaltung.“ Der so Gelobte gratulierte zu den Abschlusszeugnissen: „Die sind unter sehr besonderen Bedingungen entstanden, darauf können Sie zu Recht stolz sein“, rief Rainer Ritsche dem dritten Abschlussjahrgang der  Sekundarschule zu. „Als Lohn für Ihre Anstrengungen stehen Ihnen jetzt sehr viele Wege offen, um die weitere Zukunft in die Hand zu nehmen. Sie haben auf der Schule am Berg hier in Wülfrath eine gute Grundlage für Ihren weiteren Lebensweg erhalten. Aber Sie haben auch selbst etwas dafür getan: Sie haben sich schnell und gut auf neue Lernformate eingestellt, Potenziale entwickelt – und sie sind dran geblieben. All dies sind gute Voraussetzungen für Ihren späteren persönlichen und beruflichen Lebensweg.

Von den diesjährigen Absolventen der Schule am Berg machten 18 den Hauptschulabschluss, 57 den mittleren Abschluss, auch Fachoberschulreife oder Realschulabschluss genannt. Davon haben 29 die Berechtigung zum Besuch einer gymnasialen  Oberstufe erlangt. Acht möchten ihren Abschluss  verbessern  und begeben sich nach den Ferien in die Nachprüfung.

Zum Schluss forderte der Bürgermeister dazu auf, neugierig und mutig zu bleiben: „Sie haben bereits erfahren, dass es sich lohnt, seine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.“  Die kommissarische Schulleiterin Susanne Büttner ist stolz, die Kinder von vor sechs Jahren jetzt als junge Erwachsene, die Verantwortung übernehmen, in einen neuen Lebensabschnitt zu entlassen. „Ihr macht Euren Weg, dafür alles Gute – ich werde Euch vermissen.“ Einen humoristischen Einblick in den Distanzunterricht gaben die Klassenlehrer. Da schlurften unausgeschlafene Kapuzenpullis an die Rechner.  Vernünftiger Unterricht kam zunächst nicht zu Stande: „Ich war gerade duschen“. „Meine Kamera geht nicht“. „Darf ich mal aufs Klo? „Es klingelt an der Tür, ich muss da hin, wir haben was bestellt“, das waren so einige Anekdoten. Die scheidenden Schüler drückten ihre Dankbarkeit gegenüber dem Lehrerkollegium mit Blumen und Süßigkeiten aus: „Sie haben uns geholfen, wo sie nur konnten“, brachte es Schülersprecherin Francesca Gensichen auf den Punkt.

Susanne Büttner wurde dafür gedankt, dass sie die Schule durch schwierige Zeiten führte, Ableitungsleiter  Jochen Becker löste alle Probleme. Dennis Höfer fand es „krass“, wie man sich entwickelt habe. Der nach eigenen Worten „bester Schülersprecher aller Zeiten“ verriet sein Rezept für den Erfolg: „Wikipedia, Google, Red Bull und Nutella haben mich auf der Zielgraden gehalten.

Von Ulrich Bangert (WZ, 28.06.2021)


Gefahren und Straftaten im Umgang mit digitalen Medien

Die Entwicklung der Medienwelt schreitet schnell voran und auch die Kinder und Jugendlichen nutzen vielfach immer früher digitale Medien und das Internet. Insbesondere in der andauernden Pandemie kam es durch den Distanzunterricht zu einem extensiven Anstieg der Nutzungszeiten digitaler Endgeräte, denn wenn Kinder und Jugendliche mit Tablet, Laptop oder Handy zuhause lernen, verbringen sie noch viel mehr Zeit vor dem Display als vor Corona. Das Medium Internet bietet Chancen und Möglichkeiten, hat aber auch Risiken und Gefahren, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Um über diese Gefahren und Risiken aufzuklären, fanden in der vergangenen Woche in Zusammenarbeit mit dem Kriminalkommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Mettmann Veranstaltungen mit Polizeibeamtinnen in den Klassen des siebten Jahrgangs statt.

Schülerinnen und Schüler wurden über besondere Gefahren informiert und darüber aufgeklärt, ab wann sie sich strafbar machen, z.B. mit Handlungen, die im Zusammenhang mit Urheberrechtverletzungen stehen oder mit der Nutzung von bestimmten Apps wie zum Beispiel TikTok. Sie erfuhren vom „Digitalen Hausfriedensbruch“ oder auch von den Konsequenzen, wenn im Onlineunterricht heimlich Aufnahmen gemacht werden. Auch der Umgang mit pornografischen Inhalten wurde thematisiert.

Die Schülerinnen und Schüler nahmen die Abwechslung im Unterrichtsalltag interessiert an und hörten gespannt den Polizeibeamtinnen zu. Dabei musste die Beamtin Frau Lösing eine Menge Fragen beantworten. „Können durch die Polizei auch Straftaten im Internet zurückverfolgt werden“, wollte eine Schülerin wissen. Einen Schüler interessierte es hingegen, ob die Polizei gelöschte Nachrichten bei WhatsApp wiederherstellen könne. Den Jugendlichen wurde klar, dass alle Straftaten, die keinen Körperkontakt voraussetzen, auch im Internet möglich sind

In den letzten Jahren fand eine gesonderte Veranstaltung für interessierte Eltern in der Sekundarschule Wülfrath statt. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen war das in diesem Jahr nicht möglich.


Hitze

Aufgrund der starken Hitzeentwicklung endet der Unterricht heute (17.06.21) und morgen (18.06.21) bereits um 11.30 Uhr!

Bitte packen Sie Ihrem Kind ausreichend Wasser zum Trinken ein!


Herzlich Willkommen

Während des langen Lockdowns durften wir neue Kollegen an der Schule am Berg willkommen heißen. Herr Günther (links) unterrichtet die Fächer Religion und Französisch, Herr Bausch (rechts) unterstützt uns mit den Fächern Deutsch und Mathematik sowie Herr Henze (ohne Bild) mit den Fächern Kunst und Technik.


„Das hat mal wieder richtig Spaß gemacht!“

Nach dem langen Lockdown war das nur einer von vielen erfreuten Kommentaren zum wieder stattfindenden Unterricht.

Das schöne Wetter bot diese Woche optimale Voraussetzungen für den entspannten und abwechslungsreichen Sportunterricht im Freien. Dabei stand neben der Einhaltung der Hygienemaßnahmen der gemeinsame Spaß an erster Stelle! 😊☀️


Unterricht ab Montag, 31.05.2021

Der Kreis Mettmann wurde gestern Abend in die Inzidenzstufe 3 (über 50) eingestuft. Wir kehren somit ab Montag in den vollen Präsenzunterricht zurück.

Der Sportunterricht wird voraussichtlich im Wesentlichen draußen stattfinden. Bitte statten Sie Ihre Kinder daher mit geeigneter Kleidung aus.


Weiterhin besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2– oder medizinischen Maske auch am Sitzplatz und in den Pausen, die nur mit ausreichendem Abstand zum Essen und Trinken abgenommen werden darf.


Getestet wird Ihr Kind zweimal pro Woche, jeweils am Montag und Mittwoch zu Beginn des Unterrichts. Später eintreffende Schüler/innen können an diesem Tag nicht am Unterricht teilnehmen. Diese Regelung ist aus schulorganisatorischen Gründen wegen des erheblichen Aufwands der Dokumentation und Beaufsichtigung erforderlich. Bitte achten Sie als Eltern darauf, dass Ihre Kinder pünktlich in die Schule kommen.
Kinder, die an den Testtagen Montag und Mittwoch nicht am Unterricht teilnehmen, müssen vor Wiederaufnahme des Unterrichts eine Testbescheinigung vorlegen, die nicht älter als 48 Stunden ist.


Der Betrieb des Schulkiosks wird aufgrund der Kurzfristigkeit erst ab kommenden Dienstag, den 01.06.2021 wieder aufgenommen. Dann gibt es in den Frühstückspausen die Möglichkeit etwas zu kaufen. An den langen Tagen wird in der Mittagspause wie auch zu Beginn des Schuljahres für die Klassen 5 und 6 ein warmes Mittagessen nach Anmeldung ausgegeben.
Bitte geben Sie Ihrem Kind am Montag Essen und Trinken mit.


Wir freuen uns, dass der Schulbetrieb endlich wieder losgeht und wir Ihre Kinder in der Schule begrüßen können.

Ihre Schulleitung


Zentrale Prüfungen

Ab heute laufen die Abschlussprüfungen. Los geht es heute mit Deutsch, morgen findet die ZP Englisch und nächsten Donnerstag Mathe statt.

Wir wünschen unseren Prüflingen viel Erfolg!!


Erreichbarkeit Schulpflegschaftsvorsitzende

Frau Metzger ist wieder über die die E-Mail-Adresse schulpflegschaft@sekundarschule-wuelfrath.de erreichbar.


Elternsprechtag

Der Elternsprechtag findet am 29.04.2021 statt. Bitte entnehmen Sie die Details der PDF:


Musik ist die beste Medizin – Einblicke in das Musikleben an der Schule am Berg in Corona-Zeiten

Der Distanzunterricht war auch für den Musikunterricht eine große Herausforderung. Denn gemeinsames Musizieren und praktisches Arbeiten ist über Online-Konferenzen besonders schwierig.

Doch jetzt ist der Präsenzunterricht wieder da und diese Chance haben wir genutzt – natürlich nur unter strengsten Hygienemaßnahmen. Denn die große Auswahl an Instrumenten an unserer Schule lässt uns auch in Corona-Zeiten nicht vom Musizieren abschrecken. Mit Boomwhackers und Desinfektionsmittel ausgerüstet machen wir uns auf den Weg in den Musikraum und schon kann es losgehen. Gerade in diesen Zeiten bringen solche Momente Freude und Abwechselung in das Schulleben.



Big Challenge Wettbewerb

Der Englischwettbewerb „Big Challenge“ führte auch im letzten Durchgang zu sehr erfreulichen Ergebnissen an der Schule am Berg.

Besonders hervorzuheben sind dabei die hervorragenden Ergebnisse von Felix Höfkens (8b) und Daliah Tschörner (10b). Felix wurde 29. seiner Altersklasse in NRW. Daliah erreichte den 12. Platz ihrer Altersklasse in NRW und wurde bundesweit 70. von über 6200 Teilnehmern*innen.

Wir gratulieren den anderen Jahrgangsbesten Sena Özkan (6a), Paul Vatav (7a) und Finn Hanses (8b), sowie allen weiteren Teilnehmer*innen der Schule am Berg! 


Einblicke in den Distanzunterricht

Im Englischunterricht haben wir letzte Woche das Thema „Rezepte“ durchgenommen. Damit wir ein englisches Rezept ausprobieren konnten und um etwas Abwechslung zu haben, hatten wir uns für den Nachmittagsunterricht zum digitalen Backen in einer Videokonferenz bei Teams verabredet. Unsere Lehrerin schickte uns vorher das englische Rezept für einen „Apple Crumble“ und gab uns während des Backens Anweisungen und Tipps auf Englisch. Alle Kinder waren dabei und wir hatten viel Spaß. Es war sehr lecker 🙂(Klasse 6a)


Ein digitaler Elternabend zur Suchtvorbeugung für Eltern von Jugendlichen – bequem von zuhause am eigenen PC 

In der herausfordernden Zeit der Corona-Pandemie erhält die Suchtvorbeugung eine besondere Bedeutung. Eltern wenden sich zunehmend aus Sorgen um die Entwicklung ihrer pubertierenden Kinder, aufgrund von Alkoholmissbrauch oder Cannabiskonsum, an die Suchtberatungsstellen. Zudem stiegen nach Auskunft der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Jahr 2019 die Zeiten der Computerspiel- und Internetnutzung unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf bis zu 24 Stunden wöchentlich an. In Zeiten der Pandemie steigt zudem das Risiko für exzessiven Konsum mangels alternativer Beschäftigungen. Mit einer weiteren Steigerung ist somit zu rechnen. 

Wir möchten nicht auf den Austausch mit Ihnen verzichten.   

Aufgrund der Verordnungen im Rahmen der Pandemie haben wir unser bewährtes Angebot modifiziert und alternativ ein digitales Angebot für Sie geschaffen.  
Anette Sprenger von der Suchthilfe der Diakonie in Ratingen und Beatrix Neugebauer von der Caritas Suchthilfe Mettmann und Wülfrath, die über langjährige Erfahrungen in Beratung von drogenkonsumierenden Jugendlichen und deren Eltern verfügen, informieren Sie und beantworten Ihre Fragen. 

Heranwachsende orientieren sich stark nach außen und öffnen sich so neuen Einflüssen. Der veränderte Umgang von Jugendlichen mit Alkohol und Drogen, Internet oder Computerspielen der aus Stress, Frust oder Langeweile entsteht, kann für Eltern dabei zur Herausforderung werden.  

Dieser Abend bietet die Möglichkeit, Informationen zur Suchtentwicklung und Suchtvorbeugung zu erhalten und gleichzeitig anhand konkreter Beispiele zu erfahren, wie Eltern ihre heranwachsenden Söhne und Töchter unterstützen können, einen verantwortungsvollen Umgang mit allem, was auch süchtig machen kann, zu finden. Mit der Videokonferenz wollen wir auch einen Austausch der Eltern in kleinem Rahmen ermöglichen. 

Termin und Anmeldung: 

Donnerstag, 18.03.2021, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr  

Technisch bedingt gibt es eine begrenzte Anzahl an Plätzen – melden Sie sich zeitnah an! 
Anmeldung per E-Mail bis 15.3.2021 an:  

a.sprenger@diakonie-kreis-mettmann.de oder beatrix.neugebauer@caritas-mettmann.de 

Den Link mit Zugang zum digitalen Elternabend bekommen Sie dann zugeschickt. Zur Teilnahme benötigen Sie ein aktives Mikrofon und eine Kamera. (bei den meisten Computern sind diese bereits integriert).


Die iPads sind da

Bürgermeister Ritsche überreichte gemeinsam mit Dietmar Ruda, Leiter des Amtes für Bildung und Sport, der Sekundarschule 90 iPads. Diese werden nun unter den Schülerinnen und Schülern verteilt.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Artikel:

https://taeglich.me/wuelfrath/ungerechtigkeiten-in-der-bildung-werden-verhindert/


Erreichbarkeit Schulpflegschaft

Frau Metzger ist momentan nicht über die 1&1 Mailadresse, sondern nur über die Schul.Cloud, erreichbar.


Schulstart 2021

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien einen guten wie gesunden Start ins neue Jahr 2021.

Bitte beachten Sie zum Schulstart den Elterninfobrief der Schulleitung:


Wir haben neue Schilder

Das große Schild am C-Gebäude ist vier Meter breit und wird bei Dunkelheit beleuchtet. Ansonsten haben alle Eingänge einladende große Schilder bekommen, auf denen die Gebäude angegeben sind (A,B, C, D). Außerdem befinden sich an allen Eingängen jetzt auch Orientierungsschilder für die Räume.


Frohe Weihnachten

Das Kollegium der Schule am Berg wünscht schöne Ferien, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleiben Sie gesund!


Konzept zum Distanzlernen

Bitte beachten Sie unser Konzept zum Distanzlernen sowie unseren Distanzarbeitsplan:

Alle aktuellen Informationen und Downloads finden Sie auch unter dem Menüpunkt „Corona“ sowie unter „Eltern“ > „Elternbriefe“.

Bleiben Sie gesund!


Weihnachtsferien 2020

Liebe Eltern,
bestimmt habe Sie bereits aus der Presse erfahren, dass am 21. und 22.12.2020 kein Unterricht mehr stattfindet.
Wie bereits im Frühjahr gibt es für Eltern von Schüler/innen der Jahrgänge 5 und 6 das Angebot einer Notbetreuung.
Falls Sie von diesem Angebot Gebrauch machen möchten, reichen Sie das beiliegende Antragsformular bis zum 04.12.2020 ein.
Liebe Grüße
S. Büttner


Quarantäneregeln ab 10.11.2020

Bitte beachten Sie die seit dem 10.11.20 gültigen Quarantäneregeln (Infografik und Pressemitteilung) des Gesundheitsamtes Mettmann.

Die Infografik und die Pressemitteilung stehen auf unserer Homepage in 9 weiteren Sprachen zum Download bereit!


Info-Truck der Metall- und Elektroindustrie

Auch dieses Jahr bestand für die Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs
und interessierte Schüler der Jahrgangsstufe 9 die Möglichkeit, sich erlebnisorientiert über die Ausbildungsmöglichkeiten
und Berufsbilder in der Metall- und Elektro-Industrie zu informieren. Begleitet durch die Techniklehrkraft
Robert Bolten besuchten die Teilnehmer den „ME-InfoTruck“ und erlebten „Faszination Technik“ praktisch und
intuitiv. Zahlreiche Stationen luden auf 2 Etagen zum Mitmachen und Entdecken ein und vermittelten ein anschaulisches
Bild über spannende Herausforderungen aus aktueller Forschung und Entwicklung. Wie designe ich eine effektive Produktionsstraße?
Wie lassen sich logische Operatoren kombinieren um einen Aufzug zu steuern? Was haben ein 3D-Drucker und eine programmierbare
Fräsmaschine gemeinsam? Neben diesen motivierenden Fragestellungen gab es konkrete Informationen über aktuell veröffentlichte
Stellen- und Ausbildungsangebote namhafter Unternehmen. Die Schule am Berg bedankt sich für einen wichtigen Beitrag zur
Berufsorientierung unserer technikinteressierten Schülerinnen und Schüler.


Umgang mit steigenden Coronafallzahlen

Bitte beachten Sie die angefügte Elterninfo:


Schulinterne Lehrerfortbildung

Am Mittwoch, den 18.11.2020 sowie am Montag, den 23.11.2020 finden schulinterne Lehrerfortbildung statt. Die Schülerinnen und Schüler haben an diesen Tagen unterrichtsfrei.


Abschied Frau Dr. Panke

Die scheidende Bürgermeisterin Frau Dr. (Claudia) Panke verabschiedet sich von der Sekundarschule und bedankt sich für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren.


An die Eltern der Klassen 4

Aufgrund der Covid 19 – Lage findet das Informationsangebot der weiterführenden Schulen in einem anderen Rahmen statt. Bitte entnehmen Sie dem Elternbrief unser Angebot über Informationsveranstaltungen:


Rückkehr aus Risikogebieten


Aktualisierung zum letzten Elternbrief „Aufhebung der Maskenpflicht …“


Herzlich Willkommen

Seit diesem Schuljahr sind Frau Hilger und Herr Bolten als Lehrer an der Sekundarschule Wülfrath tätig. Frau Hilger unterrichtet die Fächer Deutsch, praktische Philosophie und Gesellschaftslehre und ist zusammen mit Frau Hekim Klassenlehrerin der Klasse 5c.

Herr Bolten unterrichtet die Fächer praktische Philosophie und Technik.

Herzlich willkommen und einen guten Start!


Political Talk

Am 28.08.2020 um 17 Uhr besuchten die Sozialwissenschaften-Kurse des neunten und des zehnten Jahrgangs der Schule am Berg den „Political Talk“ am Kinder- und Jugendhaus Wülfrath. Parteien und Bürgermeisterkandidaten stellten sich den Fragen der Jugendlichen. In kleinen Gesprächsrunden kamen die Jugendlichen den lokalen Politikern ganz nah und konnten auch persönliche Fragen stellen, zum Beispiel, wie man Politiker wird. Besonders interessierte natürlich, was die Politiker in Wülfrath für Jugendliche zu tun gedenken. Die Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler am Ende des Tages war deutlich: Das Format war äußerst interessant, kurzweilig und darf gerne wiederholt werden! Es war außerdem eine sehr gute Vorbereitung auf die U-16-Wahl, die anschließend im Unterricht durchgeführt wurde.


Aufhebung der Maskenpflicht im Unterricht und Umgang mit Erkältungssymptomen

Bitte beachten Sie die Information der Schulleitung zum Umgang mit der Maskenpflicht ab dem 1. September sowie zu Handlungsempfehlungen im Umgang mit Erkältungssymptomen.


Maskenpflicht ab 01.09.

Bitte beachten Sie den folgenden Elternbrief:


Umgang mit besonderen Situationen

Bitte beachten Sie folgenden Elternbrief zum Umgang mit besonderen Situationen:


Elternbrief zur Maskenpflicht

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Maskenpflicht in der Schule:


Infos zum Schuljahresstart

Aktuelle Informationen zum Schuljahresstart unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie entnehmen Sie bitte dem Elterninfobrief:

Folgendem Schreiben entnehmen Sie bitte die Termine der anstehenden Klassenpflegschaftssitzungen:


Sekundarschüler feiern Abschluss

Presseberichte zur Abschlussfeier im Autokino:

https://taeglich.me/wuelfrath/abschluss-ist-abschluss-da-ist-die-location-egal/ (Taeglich.me, Zugriff: 24.06.2020)


Projekt „Lesekiste“

Der 5. Jahrgang hat in den letzten Wochen am Projekt „Lesekiste“ gearbeitet. Die SchülerInnen haben ein Kinder- oder Jugendbuch gelesen und dieses in Form einer Lesekiste vorgestellt. In die Kiste wurden Gegenstände gelegt, die für den Inhalt der Geschichte wichtig sind.
Es wurde hauptsächlich zuhause im Rahmen des Homeschoolings an dem Projekt gearbeitet. Im Präsenzunterricht in der Schule wurden der Ablauf besprochen, Fragen geklärt und Tipps von Schülerexperten weitergegeben.
Die SchülerInnen erstellten kreative Lesekisten und stellten sie in tollen Vorträgen im Deutschunterricht vor. Alle hatten viel Freude am Projekt und den Vorträgen.


Abschlusszeugnisse im Autokino

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir freuen uns, Sie und Euch am Donnerstag, den 18. Juni 2020 um 17.30 Uhr im Autokino Wülfrath (Henry – Ford II – Straße 15) begrüßen zu dürfen . In diesem etwas anderen Rahmen findet unsere feierliche Zeugnisübergabe statt . Die Verleihung der Abschlusszeugnisse ist in ein kleines buntes Rahmenprogramm eingebettet.

Alle Informationen entnehmen Sie bitte dem Infoschreiben:


Die Ergebnisse des Kunstwettbewerbs


Abschlusszeugnisse im Autokino

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die Absage der Abschlussfeier tat uns unglaublich leid. Wir freuen uns sehr, Ihnen und Euch jetzt eine alternative und ganz besondere Abschlussfeier ermöglichen zu können – und zwar im Autokino in Wülfrath!

In den Klassen- und Elterngruppen fand zu dieser etwas anderen Art der Zeugnisübergabe bereits ein reger Austausch statt. Die Rückmeldungen signalisierten eine breite Zustimmung und Freude darüber, dass es unter diesen schwierigen Umständen doch noch zu einem feierlichen „Schulabschluss“ kommt.

Wir freuen uns, Sie und Euch am Donnerstag, den 18. Juni 2020 um 17.30 Uhr im Autokino Wülfrath (Henry-Ford II-Straße 15) begrüßen zu dürfen! Es wird ein kleines buntes Rahmenprogramm geben. Den Höhepunkt der Veranstaltung stellt die Verleihung der Abschlusszeugnisse an jede Absolventin und jeden Absolventen dar. Das Ende der Veranstaltung ist für 19.30 Uhr geplant. Details zur weiteren Organisation (Kartenbestellung, Einlass etc.) folgen in einem weiteren Anschreiben in der kommenden Woche.

Wir freuen uns auf einen unvergesslichen und einmaligen Abend mit Euch und Ihnen!


Organisation des Präsenzunterrichts bis zum Schuljahresende


Gefahren und Risiken bei der Internetnutzung

Da aufgrund der aktuellen Situation keine Präventionsveranstaltungen in Klassen und auch auf Elternabenden angeboten werden können, möchte die Kriminalprävention der Polizei die Eltern mit einem Informationsbrief hinsichtlich möglicher Gefahren und Risiken bei der Internetnutzung hinweisen.


Update: Organisation des Präsenzunterrichts


Coaching


Wiederaufnahme des Unterrichts


Kunstwettbewerb


Offene Sprechstunde

Liebe Schüler*innen,

ab kommenden Montag, 11.05.2020, habt ihr täglich von 12:15 bis 13:30 Uhr die Möglichkeit, eine Beratung in Anspruch zu nehmen.

Ihr wollt einfach mal quatschen oder etwas Persönliches besprechen? Dann schreibt mir bitte vorab eine Mail an: m.steinkopf@sekundarschule-wuelfrath.de, damit ich mich auf euch einstellen kann.

Ihr findet mich wie gewohnt im Büro der Sozialpädagoginnen (Raum C.204).

Bitte beachtet, dass ihr mit einem Mund-Nasen-Schutz vorbeikommt!

Ich freue mich auf euch.

Marina Steinkopf


Herzlich Willkommen

Seit dem 1.05.2020 sind Herr Krause und Frau Pohl als Lehramtsanwärter/-in an der Sekundarschule Wülfrath tätig. Frau Pohl unterrichtet die Fächer evangelische Religion und Mathematik, Herr Krause unterstützt uns mit den Fächern Physik und Erdkunde (Gesellschaftslehre).

Herzlich willkommen und einen guten Start in dieser außergewöhnlichen Zeit!


Grußbotschaft

Unsere Grußbotschaft an unsere Schüler*innen


Beurlaubung von Schüler*innen aufgrund einer Vorerkrankung Angehöriger


Absage Abschlussfeier 2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
schweren Herzens müssen wir Ihnen und Euch leider mitteilen, dass wir uns dafür entschieden haben, die diesjährige Abschlussfeier sowie den ökumenischen Abschlussgottesdienst am 18.06.2020 abzusagen.
Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, da wir wissen, wie wichtig dieser Tag im Leben unserer Absolventinnen und Absolventen ist. Auch wir Lehrerinnen und Lehrer, die wir unsere Schülerinnen und Schüler lange Zeit auf ihrem Bildungsweg begleitet haben, bedauern diese Entscheidung sehr.
Der Schutz der Gesundheit unserer Schulgemeinde, deren Familien und Angehörigen ist aber oberste Priorität. Im letzten Jahr nahmen knapp 400 Personen an der Abschlussfeier im Paul-Ludowigs-Haus teil. Eine risikofreie Teilnahme im Rahmen einer Veranstaltung dieser Größenordnung kann unter Berücksichtigung der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus von uns als Veranstalter nicht gewährleistet werden.
Bereits bezahlte Eintrittsgelder werden selbstverständlich erstattet. Abhängig von den weiteren Entwicklungen streben wir eine alternative schulische Zeugnisverleihung an.
Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen drücken wir Ihren Kindern bzw. Euch ganz fest die Daumen für die letzten Wochen, wir versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten jede und jeden möglichst gut auf die letzten Arbeiten vorzubereiten.

Mit herzlichen Grüßen
S. Büttner, stellv. Schulleiterin

J. Becker, Abteilungsleiter Jg. 8-10


Mund-Nasenschutz

Liebe Eltern,

wir bitten Sie schon jetzt, zur Wiederaufnahme des Schulbetriebes für ihre Kinder einen Mund-Nasenschutz zu besorgen.

Die Abstandsregel kann im Schulalltag und in den Pausen nicht immer gewährleistet werden.

Für den 10. Jahrgang ist es momentan eine Empfehlung.


Schulöffnung

Liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigte der Schule am Berg,

ich hoffe, Sie haben die Osterfeiertage und die Ferienzeit trotz der momentanen Umstände gut verbracht und sind gesund geblieben!

Sie haben sicherlich der Presse entnommen, dass außer dem Jahrgang 10 weiterhin alle Klassen Lernen auf Distanz praktizieren werden.

Mithilfe der Kommunikation über schul.cloud werden Ihre Kinder zeitnah Aufgaben von ihren Fachlehrer/innen erhalten. Sollten Sie beziehungsweise Ihr Kind noch nicht registriert sein, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrer/innen. Verfahren Sie bitte ebenso, wenn Sie keine Möglichkeit haben, mit schul.cloud zu arbeiten. Gemeinsam mit den Klassenlehrer/innen wird bestimmt eine Lösung gefunden werden. Ein Vorgehen wie bei der ersten Schulschließung, dass die Schüler/innen das Material in der Schule abholen, wird es aus Gründen des Infektionsschutzes nicht geben. Über schul.cloud kann Ihr Kind auch jederzeit Kontakt zu seinem/ihrem Fachlehrer/in aufnehmen, um Fragen zu stellen.

Am 30.04.2020 wird die Situation erneut bewertet und dann weitere Maßnahmen ergriffen. Es ist angedacht, dass der Jahrgang, der nächstes Jahr Prüfung macht, wieder zur Schule kommen soll. Bei uns wäre das der jetzige Jahrgang 9. Aber das werden wir erfahren, wenn es soweit ist. Bis dahin werden wir abwarten müssen, wie es Anfang Mai weiter geht.

Wie der Unterricht konkret in den 10. Klassen stattfindet, werden die betreffenden Eltern und Schüler/innen von den Klassenlehrer/innen erfahren. Klar ist, dass ab Donnerstag der Unterricht beginnt und die Schüler/innen aufgeteilt nach E- und G-Kursen in Kleingruppen  in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik am Vormittag unterrichtet werden. Eine Prüfung mit landeseinheitlichen Aufgaben wird es nicht geben, an ihre Stelle tritt eine Prüfungsarbeit, die von den Fachlehrer/innen erstellt wird. Dadurch wird sichergestellt, dass diese Arbeit einen stärkeren Bezug auf den tatsächlich erteilten Unterricht nimmt. Sofern Ihr Kind eine in Bezug auf das Corona-Virus relevante Vorerkrankung hat, entscheiden Sie, ob Sie es zur Schule schicken. Wenn nicht, benachrichtigen Sie bitte unverzüglich schriftlich die Schule. Auch wenn ihr Kind Symptome zeigt, darf es nicht zur Schule kommen und Sie müssen dort unverzüglich Bescheid geben. Eine Maskenpflicht besteht nicht, ist aber

wünschenswert. Bitte sprechen Sie vor Unterrichtsbeginn nochmal mit Ihren Kindern eindringlich über nötige Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und Abstandsregeln. Wir werden in der Schule ebenso verfahren wie die Geschäfte, die Schüler/innen müssen sich im Abstand von 1,5 Metern aufstellen und nacheinander zum Klassenraum gehen.

Zur Notengebung ist allgemein zu sagen, dass gute Leistungen, die während des Lernens auf Distanz erbracht wurden und noch erbracht werden, zur Kenntnis genommen werden und als „Sonstige Leistungen“ in die Note einfließen können. Das ist ein guter Anreiz für die häusliche Arbeit, wie ich finde. Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen werden aber nicht in die Zeugnisnote einfließen. Bitte scheuen Sie sich nicht, über schul.cloud oder per E-Mail Kontakt zu den Fachlehrer/innen aufzunehmen, wenn Fragen bezüglich der Aufgaben bestehen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bedanke mich im Voraus für Ihre Zusammenarbeit. Bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße

Susanne Büttner