Aufgaben der SV

Die wichtigste Aufgabe der SV ist es, die Rechte der Schüler*innen an ihrer Schule zu vertreten. Dies passiert auf der Rechtsgrundlage des SV-Erlasses des Landes NRW.

Die SV ist wichtig bei der Gestaltung des Schullebens und entscheidet auch bei Entscheidungen der Schule mit.

Dazu gehört die Förderung der fachlichen, kulturellen, sportlichen, politischen und sozialen Interessen der Schüler*innen.

Die SV greift dabei Probleme, die ihr auffallen auf, diskutiert diese mit der Schülerschaft und bespricht diese dann gegebenenfalls mit der Schulleitung.

Organe der SV

  • Das höchste beschlussfähige Gremium einer Schule ist der Schüler*innenrat, der aus allen Klassensprecher*innen und ihren Vertreter*innen besteht. Hier werden wichtige Themen, Aufgaben und Veranstaltungen der Schule besprochen und entschieden.
  • Die Klassensprecher*innen und ihre Vertreter*innen haben die Aufgabe, ihr Mitschüler*innen in der Klasse über SV-Angelegenheiten zu informieren, Stimmungsbilder über verschiedene Themen einzuholen und diese dann in die SV mitzunehmen.
  • Die Wahl eines/einer Schüler*innensprechers/-sprecherin findet durch den Schüler*innenrat einmal im Jahr statt. Diese Person organisiert die SV-Sitzungen, hat einen Blick auf die Aufgaben in der SV und steht bei größeren Themen im Kontakt und Austausch mit der Schulleitung.
  • Die Verbindungslehrer*innen, auch bekannt als SV-Lehrer*innen, helfen bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen und stehen den Schüler*innen mit Rat und Tat zur Seite. Die SV-Lehrer*innen werden einmal im Jahr von dem Schüler*innenrat gewählt. (Quelle: SV-Erlass des Landes NRW/ die Landesschüler*innenvertretung)

Veranstaltungen unserer SV

In den letzten Jahren oder sogar Jahrzehnten haben sich viele Veranstaltungen an unserer Schule als Tradition etabliert.

Zur Weihnachtszeit im ersten Schulhalbjahr kommt auch zu uns an die Schule der Nikolaus zu den Kindern, die sich gut benommen haben. 😉 Schokolade gibt es in jedem Fall für alle.

Ein Weihnachtsbaum findet in der Adventszeit auch seinen Weg ins Foyer der Schule, der durch die SV geschmückt wird. Die SV lässt sich hierbei unterschiedliche Arten des Schmucks, teilweise auch mit der gesamten Schülerschaft, einfallen.

Die Schülerdisco für die Klassen 5-7, die immer zu Beginn des Jahres im Januar/Februar stattfindet, gehört ebenfalls schon zur Tradition. Darauf folgt eine Karnevalsfeier für die Klasse 5 und 6 in der Sporthalle der Schule, die ebenfalls von der SV organisiert wird. Beide Feiern finden natürlich mit DJ, richtiger Musikanlage, guter Stimmung und viel Vorbereitung der SV statt.

Das Fest der Liebe, also Valentinstag, wird in den letzten Jahren auch immer mit einer kleinen Aktion der SV gefeiert.

Das „Veranstaltungsjahr“ endet seit ein paar Jahren mit einem gemeinsamen Schulfrühstück auf dem Schulhof mit allen Schüler*innen und Lehrer*innen. Bis jetzt hat uns das gute Wetter immer bei dieser tollen Idee unterstützt. Das Schulfrühstück zeigte seine Wirkung sogar in der Nachbarschaft der Schule, so dass auch schon Nachbar*innen eingeladen wurden, mit uns gemeinsam zu frühstücken.

Auch soziale Projekte waren in der SV wichtig. Die Schüler*innen haben sich z.B. in der Vergangenheit an der Aktion „Deckel gegen Polio“ des Vereins „Deckel drauf“ beteiligt, an der Plastikdeckel von Einwegflaschen gesammelt wurden, und durch das Anreichen dieser, Schluckimpfungen gegen Polio finanziert wurden. Ein weiteres soziales Projekt war die Anschaffung von Spielgeräten für die Wülfrather Flüchtlingsunterkunft. Die SV veranstaltete hierfür ein Kickertunier, dessen Einnahmen den guten Zweck unterstützten.

Ausblick & Ziele

Die SV ist natürlich nicht nur ein Party-Komitee, das dafür sorgt, dass die Schüler*innen „bespaßt“ werden. Neben den tollen Aktionen, die immer mit viel Mühe und Kreativität organisiert und durchgeführt werden, hat die SV auch die Aufgabe, das alltägliche Schulleben mitzugestalten. Hierbei sollte die SV ein offenes Ohr für und ein Auge auf die Dinge haben, die an der Schule gut oder auch mal nicht so gut laufen, haben.

Die Schülerschaft ist neben der Eltern- und Lehrerschaft ein wichtiger und großer Bestandteil der Schule, die dadurch auch ein erhebliches Mitspracherecht hat. Dieses Recht sollte auch immer wieder genutzt werden, um die Interessen der Schüler*innen zu vertreten.

Nur wer aktiv und kritisch mitgestaltet, kann Veränderungen bewirken!